user_mobilelogo

Schreinerlehre

Der Schreinerberuf hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Sein Tätigkeitsbereich umfasst das Beherrschen neuer Technologien sowie das Bearbeiten neuzeitlicher Materialien.
Die Vorbereitung, Planung und das Erstellen detaillierter Pläne gehört ebenso dazu wie die kompetente Beratung der Kundschaft.
Die Auswahl der richtigen Hölzer und das Beherrschen der spezifischen Verarbeitungsmöglichkeiten gehören zu den Kernaufgaben des Schreinerberufes. Holz ist der typische, klassische Werkstoff des Schreiners, doch bei weitem nicht der Einzige. Der Schreiner muss also auch in der Materialanwendung enorm vielseitig und flexible sein. Sperrholz, Span- und Faserplatten, Kunststoffe, Metalle und weitere Materialien werden im Schreinerberuf verarbeitet.
Die Lehrzeit dauert vier Jahre. Der Lehrvertrag wird bei uns auf Schreiner "Fachrichtung Bau" abgeschlossen. Neben der Ausbildung im Betrieb und dem Besuch der Berufsschule, 1 Tag pro Woche, erhält der Lehrling eine zusätzliche Ausbildung in überbetrieblichen Einführungskursen, die mindestens acht Wochen dauern. Die praktische Ausbildung erfolgt nach einem Modell-Lehrgang


Offene Lehrstelle: Sommer 2019